Förderung von kommunalen Jugendpartizipationsprojekten

Die Juso Landeskonferenz möge beschließen, dass die NRW Jusos sich auf allen Ebenen dafür einsetzen, dass kommunale Jugendpartizipationsprojekte, wie beispielsweise Kinder- und Jugendparlamente, Jugendstadträte oder Jugendforen, in Kooperation mit den Schulen und entsprechenden Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen bzw. des Bundes, finanziell unterstützt werden. Dabei soll...

Frauen auf dem Arbeitsmarkt

Eigenständige Erwerbsarbeit ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Emanzipation von Frauen. Um ein selbstbestimmtes Leben zu führen ist Erwerbsarbeit und eine weitgehend finanzielle Unabhängigkeit ein Schlüsselfaktor. Dennoch ist dort in den letzten Jahren viel zu wenig passiert. Noch immer sind nur 64% aller Frauen...

Frauen im Schwangerschaftskonflikt urteilsfrei und bedarfsgerecht beraten!

Die NRW-Jusos fordern die Landesgruppe der NRWSPD im Deutschen Bundestag auf, die Initiative für eine Reform der Paragraphen 218 und 219 StGB und des Gesetzes zur Vermeidung und Bewältigung von Schwangerschaftskonflikten (SchKG) zu ergreifen, die insbesondere die folgenden Punkte berücksichtigt: a) Ausrichtung der verpflichtenden Schwangerenkonfliktberatung auf...

Freier Zugang zu Verhütungsmitteln

Wir setzen uns dafür ein, dass der Zugang zu Verhütungsmitteln für Minderjährige kostenfrei gestaltet wird. In konkreter Umsetzung sollen dafür in Apotheken, Jugendzentren, Schulen und an weiteren Stellen zumindest nicht-pharmakologische Verhütungsmittel kostenfrei an junge Menschen bis zur Kindergeldgrenze ausgegeben werden. Dies soll möglichst so gestaltet...

Freiwilligendienste stärken

Jedes Jahr leisten Zehntausende, vor allem junge Menschen in Deutschland einen Freiwilligendienst ab. Davon 57.000 einen „Jugendfreiwilligendienst“: Bspw. ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), oder ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ), etwa 40.000 leisten einen Bundesfreiwilligendienst (BFD). Aus vielen Einsatzbereichen, ob im Krankenhaus, Kindergarten, in Freizeiteinrichtungen, Nationalparks oder...

Früchte am kargen Baum nicht verderben lassen – Gesundsparen des Bundes nicht zulasten der Kommunen abwälzen

Wir NRW Jusos haben uns entschieden gegen den Koalitionsvertrag zwischen SPD und CDU/CSU gestellt. Zu groß waren uns die finanziellen Vorbehalte, da eine gestalterische Politik ohne Steuererhöhungen für uns bis heute nicht realistisch erscheint. Das Ergebnis lässt sich jetzt - nachdem die Große Koalition über...

Für ein modernen Partizipationsmanagement in NRW

Die NRW-Jusos fordern die SPD-Landtagsfraktion auf, sich für moderne Formen der Teilnahme und Partizipation der Bürger*Innen bei Infrastrukturprojekten des Landes sowie auf kommunaler Ebene einzusetzen. Ein modernes Partizipationsmanagement zeichnet sich dabei durch die Etablierung sogenannter „deliberativer“ Verfahren aus. Ziel deliberativer Verfahren ist es, den konsensorientierten...